Haarpflege - Marabu Shampoo Konzentrat und Gewinnspiel


Von Zeit zu Zeit probiere ich immer mal wieder ein anderes Shampoo aus, da ich relativ empfindliche (Kopf-)Haut und anspruchsvolle Haare habe. Letztens bin ich auf das MARABU Professional Shampoo Konzentrat aufmerksam geworden, welches es in drei verschiedenen Ausführungen gibt: Volumen, Intensiv-Pflege und Colour Protection.
Das Konzentrat ist 3x ergiebiger als ein herkömmliches Shampoo und somit bestens für Reisen geeignet. Die 100ml Tube ist klein, leicht und trotzdem ergiebig. Das Geheimnis ist der wesentlich höhere Wirkstoffanteil und gleichzeitig der deutlich geringere Wasseranteil. Damit auch die Dosierung problemlos erfolgen kann, verfügt die Tube über einen speziellen Pumpspender (pro Stoß 0,5ml).



Die Shampoos im Überblick 


Die "Volumen" Variante soll feinem und kraftlosem Haar dank milden waschaktiven Substanzen, flüssigem Kearatin und Pflegepolymeren mehr Schwung und Fülle verleihen. (Für mein Haar also genau das richtige!). Das Shampoo duftet nach weißem Tee und Citrusfrüchten.

"Intensiv-Pflege" sorgt mithilfe von feuchtigkeitsspendendem D-Panthenol für mehr Glanz und Geschmeidigkeit. Trockenem und sprödem Haar wird hiermit also der Kampf angesagt. Der Duft lässt sich als fruchtig mit einer leicht blumigen Note beschreiben.

"Colour Protection"  ist mein unangefochtener Favorit von diesen drei Shampoos. Mein Haar schreit nach meinen Blondier-Experimenten förmlich nach einer extra Portion Pflege. Die milden waschaktiven Substanzen pflegen zudem extra schonend und der Melonenduft ist einfach der Knaller!

Die Marabu Shampoo Konzentrate sind übrigens frei von Parabenen und Silikonen, sowie ohne Tierversuche hergestellt. Auch die Hautverträglichkeit wurde dermatologisch getestet.
Zudem sind die Produkte "Made in Germany" und aufgrund der geringen Tubengröße auch noch umweltfreundlich, da weniger Verpackungsmüll erzeugt wird. 

Tipps für die Anwendung


Da es sich um ein Konzentrat handelt, funktioniert die Anwendung am besten, wenn die Haare wirklich richtig nass sind. Wie oben bereits erwähnt, hat das Shampoo nur einen geringen Wasseranteil, deswegen ist es wirklich wichtig, dass die Anwendung auf nassem Haar erfolgt.
Ich nehme für meine langen Haare meistens drei Pumpstöße des Produkts, verreibe es in meinen Handflächen, massiere es direkt an der Kopfhaut ein, lasse es kurz einwirken und spüle meine Haare dann gründlich aus.
Meine Spülung bzw. meinen Conditioner verwende ich natürlich trotzdem weiter und auch meine wöchentliche Haarmaske/-kur darf nicht fehlen.

Die Shampoos könnt ihr unter anderem bei Globus, Real oder Müller, sowie bei amazon und drogerie24-Shop für 3,99€ pro 100ml Tube kaufen.

Gewinnspiel



Und damit ihr Euch jetzt auch von der Wirksamkeit überzeugen und Euren Haaren etwas Gutes tun könnt, habe ich noch ein Gewinnspiel für Euch vorbereitet: Eine(r) von Euch darf sich über 3 Tuben (1x Volumen, 1x Colour Protection und 1x Intensiv-Pflege), sowie ein geswatchtes Set an Produkten aus der p2 Sunshine Goddess LE freuen!

Gewinnspielfrage: Was war Euer schlimmstes Haarexperiment (Farbe, Schnitt,...)?

Folgt einfach meinem Blog, beantwortet die Gewinnspielfrage und schreibt in die Kommentare wo und wie ihr mir folgt. Auf je mehr Plattformen (Facebook, Bloglovin, Instagram, Pinterest, Twitter) ihr mich abonniert habt, desto mehr Lose bekommt ihr (pro Plattform ein Los).
Außerdem wäre es super, wenn ihr mir eine Mailadresse hinterlasst, sodass ich Euch im Gewinnfall anschreiben kann. Falls jemand seine Mailadresse nicht öffentlich machen möchte, kann er oder sie mir diese auch per Mail oder über mein Kontaktformular zukommen lassen.
Eine Teilnahme an der Verlosung ist zudem erst ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung Eurer Eltern möglich. Falls ihr also unter 18 Jahre alt sein solltet, kontaktiert mich bitte per Mail und ich sende Euch das entsprechende Formular zu, damit ich Eure Teilnahme berücksichtigen kann.

Das Gewinnspiel endet am 07.07.2016 um 23:59 Uhr. Der oder die Gewinnerin wird zeitnah kontaktiert. Wenn der/die Gewinner/in nicht innerhalb von 1 Woche auf meine Mail reagiert, wird neu ausgelost.


*In freundlicher Kooperation mit Marabu


Kommentare

  1. Ich habe mir mal einen Bob schneiden lassen, dass sah ,gelinde gesagt, echt verboten aus und hoffe, dass es davon kein Fotos mehr von gibt.
    Facebook: Karen Schipp
    Bloglovin. Vaurien
    Insta: 2vaurien
    Twitter: 2vaurien
    Pinterest: Karen Schipp

    LG

    Karin

    freiwelt(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Klingt echt gut!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir mal Strähnchen machen lassen und sah danach aus wie ein Streifenhörnchen, eine helle, eine dunkle, eine helle, eine dunkle Strähne usw, sah unmöglich aus und vor allem total unnatürlich, das hat mir gar nicht gefallen. Das war auch das erste Mal dass ich nochmal danach zum Friseur bin um das richten zu lassen denn so wollte ich nicht weiter rumlaufen.
    Ich folge auf Facebook und Bloglovin als Nicole Rebiger.

    Liebe Grüße, Nicole
    nicolerebiger@aol.de

    AntwortenLöschen
  4. Huhu liebe Ivy,

    puh, ich muss ehrlich gestehen, dass ich mit meinen Haaren sehr vorsichtig bin und mich selten etwas traue. :D
    Ich denke mein schlimmstes Haarexperiment war, als ich mir einen Pagenschnitt zugelegt hatte. Dieses gleichmäßige steht mir einfach nicht. :D

    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel - da hüpfe ich doch sehr gerne in den Lostopf. :) Ich folge dir via Twitter als @Milaromantics.

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen Sonntag,
    Hannah
    (hannahsophie.jaeger@gmail.com)
    <3

    AntwortenLöschen
  5. Mein schlimmstes Haarexperiment war einmal meine bereits blondierten Haare selber heller färben zu wollen...letztendlich hatte ich dann grüne Spitzen! Seit dem lasse ich nur noch den Friseur an meine Haare.

    Ich folge dir auf hier, auf Facebook, Instagram (hello.melli) und Snapchat (falls das zählt.

    Viele Grüße
    Melli

    kontakt.melli@gmail.com

    AntwortenLöschen